SILK Fluegge: Disaqpear

SILK Fluegge:

Disaqpear

Performance – 60 min


Zum Verschwinden in der Welt des Anderen


„Disaqpear“ blickt auf die persönliche Anordnung von Welt jedes Einzelnen. Wie Fernando Pessoa in seinem “Buch der Unruhe” so treffend beschreibt, kann für den einen ein Feld die Welt sein, oder für den anderen die Welt ein Feld.

Wir tendieren dazu, unreflektiert Strukturen zu wiederholen und wiederherzustellen. Auch in einem neuen Kontext, in einer neuen Umgebung, die nach einer gewissen Anpassung verlangt, ordnen wir unsere Welt nach demselben Prinzip – nach einem unbewussten, inkorporierten Bauplan. Diese strukturelle Starre, wenn sie zu einem Extrem gedacht wird, erschafft aber nicht nur immer wieder die gleichen Probleme und Schwierigkeiten, sondern ermöglicht weder Weiterentwicklung noch reale zwischenmenschliche Verbindungen. Es ist eine Art latenter Narzissmus, der uns alles um uns herum anordnen lässt.

Was dabei verschwindet ist nicht der Andere, sondern die Person des Anderen. Man lässt die Bewegung des Anderen zu Hintergrundlärm werden, den Anderen zu einer Projektionsfläche für die eigenen Notwendigkeiten, Anforderungen und Abhängigkeiten. Reaktion auf den Anderen bedeutet nicht notwendigerweise Wahrnehmung, sondern kann vielmehr eine Kategorisierung sein oder eine Selbstdefinition. 


Regie, Choreographie, Konzept: Silke Grabinger
Idee, Produktionsleitung: Olga Swietlicka
Choreographie, Tanz, Performance: Matej Kubus, Olga Swietlicka
Musik: Ivan Shopov 

Eine Produktion von SILK Fluegge wird unterstützt von Linz Kultur, Land Oberösterreich und dem BKA. Mit freundlicher Unterstützung von der Tabakfabrik Linz, Derida Dance Center und Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ. 


SILK Fluegge ist ein KünstlerInnen-Kollektiv für urbanen zeitgenössischem Tanz und Kunst – angesiedelt in der Tabakfabrik Linz. Das künstlerische Schaffen des Kollektivs beinhaltet Aufführungen in Theatern, Interventionen im musealen und öffentlichen Raum, und Kunst-/Kulturvermittlung. Der Fokus liegt auf Projekten im Bereich urbaner und zeitgenössischer Tanz- und Kunstformen, mit besonderen Augenmerk auf die Jugendförderung.

SILK Fluegge hat für ihre Arbeiten und Projekte den „STELLA 15″ den Preis für die herausragendste Theaterproduktion für Jugendliche im Jahr 2015, den“Anerkennungspreis für interkulturelle Kinder- und Jugendintegrationsarbeit 2015“ und den „Anerkennungspreis des Bühnenkunstpreises des Landes Oberösterreich 2013“ bekommen.

SILK Fluegge residiert in der Tabakfabrik Linz. SILK Fluegge wird unterstützt von der Stadt Linz, dem Land Oberösterreich und dem Bundeskanzleramt und wird freundlich unterstützt von Swietelsky und der Tabakfabrik Linz. SILK Fluegge ist ein Part der Assitej Austria.

ZUR PROGRAMMÜBERSICHT

18.05.2017 // Ursulinensaal / OÖ. Kulturquartier

20:00 Uhr

Tickets
Foto: SILKFluegge_PhilLindner