Iris Heitzinger: Kurze Abhandlung Über Das Nichts

Iris Heitzinger:

Kurze Abhandlung über das Nichts

Ein bewegtes Experiment – 20 min


„Kurze Abhandlung über das Nichts“ ist ein be-herz-tes Wagnis, ein Experiment zwischen Darstellerin und Publikum.
In den Mittelpunkt stellt die Choreografin und Tänzerin Iris Heitzinger den Moment des Jetzt und dessen ständiges Fließen in die Erinnerung. Ihr Ausgangspunkt ist die Absichtslosigkeit, um jeden Moment in seinem Entstehen, Dauern und Vergehen auszukosten und die ZuseherInnen zum Erleben dieses Kreislaufes einzuladen. Was bleibt, sind die Spuren des Gelebten in der Erinnerung.


Idee, Konzept, Performance: Iris Heitzinger
Mit der Unterstützung von: IMPULS D – Theater SAT!/Barcelona, La Caldera/Barcelona, tanz_house/Salzburg


Iris Heitzinger – geboren 1980 in Österreich, B.A. Zeitgenössischer Bühnentanz & Tanzpädagogik an der Anton-Bruckner Privatuniversität Linz. Freischaffende Choreografin, Tänzerin und Dozentin. Associate Artist im tanz_house Salzburg, La Caldera Barcelona und bei RedSapata Linz. Arbeitet(e) u.a. mit Guillermo Weickert, Natalia Jiménez, Jeremy Wade, Ted Stoffer, Vincent Dance Theatre, Editta Braun, Willi Dorner, Group LaBolsa & Thomas Hauert, etc. Unterrichtet zeitgenössische Technik, Komposition und Improvisation in Workshops und Kursen in Österreich, Spanien, Kanada, Japan, England, etc. Kreiert eigene Arbeiten seit 2007 mit besonderem Interesse an interdisziplinären und interkulturellen Kooperationen, welche das Potential des Körpers in Bewegung aus unterschiedlichen Blickwinkeln untersuchen.
ZUR PROGRAMMÜBERSICHT

15.05.2017 // AEC Foyer

um 20:00 Uhr

Tickets
Foto: Clara Bes