Ferenc Fehér: Tao Te

Ferenc Fehér:

Tao Te

Performance – 40 min


Ein Picknick – das Lagerfeuer knistert, Vögel singen. Doch die Idylle trügt. Mit der Wucht ungebremster Geschosse prallen zwei Männer aufeinander und somit ihre unterschiedlichen Vorstellungen von Liebe und Verlangen, von Freiheit und Gefangensein. Umwerben, belauern, attackieren – aus Freunden werden Verräter, Gegner, letztlich Feinde. Und aus Körpern werden Antikörper.

Inspiriert von der chinesischen Schriftensammlung „Tao Te King“  von Lao-Tse  ist dieses Tanzstück wie eine Pendelbewegung zwischen wilder Kampfeslust und stiller Harmonie. Bis die Ausschläge des Pendels schneller werden und beide Prinzipien an einem Punkt miteinander verschmelzen.


Diese Vorstellung gewann den BE Festival Award in 2013 neben weiteren Auszeichnungen und Nominierungen.


Der Tänzer und Choreograph Ferenc Fehér gehört zu den jungen Wilden der ungarischen Tanzszene. Als Autodidakt entwickelte er einen unverwechselbaren Stil, der Streetdance und Kampf­kunst­elemente mit alltäglicher Bewegungssprache und traditionellem Tanz verbindet. Für die Produktion „TAO TE“ erhielt Ferenc Fehér den Rudolf Laban Preis, als beste Performance Ungarns im Jahr 2010 in der Kategorie Zeitgenössischer Tanz.


Regie, Musik: Ferenc Fehér

Darsteller: Balázs Szitás, Ferenc Fehér

Kostüme: Judit Simon

Bühne, Licht, Ton: Dávid Kovácsovics

Production Partner: Katlan Csoport

Supporters: NKA, Emberi Erőforrások Minisztériuma, Katlan Csoport

ZUR PROGRAMMÜBERSICHT

25.05.2017 // Lentos Kunstmuseum

um 18:00 Uhr

Tickets
Foto: Kore Busan, Terri Florido