logo

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Josseline Black: Rarities-Polarities-Positionalities

Josseline Black:

Rarities – Polarities – Positionalities


Performance (USA)


Rarities-Polarities-Positionalities” ist eine dreiteilige Performance die auf der halbwissenschaftlichen Lektüre „locating oneself“ basiert. Durch das Verweisen auf und die Dekonstruktion von normativen Strategien, die häufig dazu verwendet werden, um Zugriff auf die Beziehung zwischen sich selbst (ein Punkt) und einem Kontext zu erhalten, werden mögliche Antworten für die Auflösung des Melodramas gesucht. Das Navigieren durch die komplexe Erfahrung der Identifikation mit und entgegen dem „Raum“ (konzeptionell, politisch, geographisch, physisch), erfordert die Kreuzung und die Verwendung dreier Tools, die im Verlauf dieser Performance angewendet werden. So ermöglicht „Rarities-Polarities-Positionalities“ die Umsetzung eines visuellen Ereignisses in eine Praxis, und so wiederum in einen Körper des Wissens, der verinnerlicht und genutzt werden kann.

15min


Josseline Black, born 1987 Lancaster (U.S.A). BA. Anthropology/Archaeology, UCLA, is based in Linz. Studied with Lionel Popkin , Victoria Marks, Susan Klein, Nadya Kosciuk, and Victor Moreno. Danced with Nicole Seiler (CH), Victoria Marks, and Oliver Steele (NYC) among others. She has been creating her own works among which A CONVERSATION WITH THE LAST WHITE BUFFALO, Some Confession, Die. Hochzeit, For Illinska, and Squeezing the Grapefruit have been performed in Europe and the U.S. She founded movement research collective LaPalomaBlanca, works with video, and curates with possiblities of transmediality.


Konzept, Choreographie, Tanz: Josseline Black

Foto: Sonia Borkowicz

www.josseline-black.com

Zur Programmübersicht

16.10.2015 RedSapata Tanzfabrik

ab 19:00

Ticket Info